Auszeit im Mittelmeer

N 44° 58' E 14° 02' Show on Map

Endlich Abfahrt

June 03, 2009

Seit nunmehr 6 Tagen sind wir am vorbereiten und basteln. Das halbe Schiff wurde mal wieder zerlegt und wieder zusammengebaut. Wenn wir es nicht besser wuessten könnte man meinen wir wollen nie wieder zurueck kommen. Gepant sind 4 1/2 Monate, unser Ziel soll Marmaris in der Tuerkei sein. Haben in den letzten Tagen ausgiebig Abschied gefeiert, denn Pula war ja immerhin für 9 Jahre die Heimat von Good Luck. Wahrscheinlich hat es auch deshalb so lange gedauert bis wir fertig wurden. Es ist  ein geniales Gefühl nicht unter Zeitdruck zu stehen, dann halt einfach morgen…….. Bei all den Abschieden haben wir auch schon wieder neue Freunde gefunden. David und Phillipa von der SY Kluut waren schon des öfteren in der Türkei und konnten uns viele Tips geben, natürlich immer in verbindung mit einer guten Zeit und viel Bier. Mein Dafd ist gestern mit unserem Auto zurück nach Pöcking gefahren. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für all seine Hilfe beim Um und Anbauen. War ne tolle Zeit.

Jetzt stehen wir in den Startlöchern und nach diesem Update geht es los. Es gibt noch viele Stationen in Kroatien wo noch Abschied genommen werden muss……..

Erstes Ziel soll die Safari Bar am Cap Kamenjak sein. Aber vielleicht wird es auch schon eine Bucht auf Losinj. Pläne sind ja schliesslich dazu da geändert zu werden:-)

Sobald wir wieder in der Nöhe eines Hot Spots in Verbindung mit Landstrom sind melden wir uns wieder.

view comments (1) add comment
N 44° 38' E 14° 15'

Unije

June 03, 2009

Nach einen letzten Blick zurück (trotz Freude über die Abreise schleicht sich auch ein bisschen Wehmut ein….. )geht es heute nach Unije.

Nicht nur Ankerbucht sondern auch Flugplatz. Wir konnten einfach nicht daran vorbei. 2007 haben wir hier eine super Zeit mit “Anna” und Freunden verbracht. Flieger, Yachten ….. aber zum Glück keine Autos hier.

Schöne Grüße an Andi und Martina, war einfach genial damals………

 

add comment
N 44° 30' E 14° 30'

"Seegurkenbucht"

June 04, 2009

Einziger Fehler an dieser Bucht ist, das sie auch schon andere kennen. Immer wieder ein Highlight, auch wenn man manchmal wie ein Beiboot neben den großen Motoryachten liegt.

add comment
N 44° 28' E 14° 33'

Ilovik / Sv. Petar

June 05, 2009

Normalerweise überfüllt und teuer, diesmal nur teuer.

Leider hat uns ein heftiger Jugo 3 Tage hier festgehalten. 3 Tage Sturm und immer wieder Regen und viele Kreise um die Boje. Wir nutzen die Zeit für Inselerkundung, Baden und Relaxen. Jeden Abend kommen die “Insel-Piraten” und nehmen uns aus…… als Wetterbesserung in Sicht ist, sehen wir sie sogar 2 mal am Tag um die Bojengebühren einzutreiben. Man könnte ja am nächsten Morgen verschwunden sein.

Trotzdem schön…………….

add comment
N 44° 13' E 14° 53'

Jazi auf Molat

June 08, 2009

Schöne große Bucht, in der sich immer ein Plätzchen für die GOODLUCK findet. Diesmal liegen außer uns nur 3 weitere Yachten hier. Friedlich und ruhig, mal wieder entspannen und baden….. und das ganze ohne lästige Piraten :-) Nach den stürmischen Tagen endlich mal wieder Leichtwindsegeln. So langsam aber sicher sind wir so richtig entschleunigt.

add comment
N 44° 02' E 15° 04'

Irgendeine Bucht.....

June 09, 2009

Den ganzen Tag hatten wir wundervolles segeln und Kaiserwetter. Der Wind wußte zwar nie genau aus welcher Richtung er kommen will, aber macht nix! Wir wußten ja auch nie genau wohin wir wollen…. Einfach treiben lassen und mal sehen wohin uns der Wind weht, war das Motto des Tages. Ursprünglich hatten wir eine Bucht auf IZ ins Auge gefaßt, die sich aber als sehr ungemütlich entpuppte, also Planänderung….. mit dem letzten Tageslicht ( und die Tage sind lang im Moment) laufen wir dann in die Uv. Paladinica auf Rava. Kein Highlight aber sicheres ankern. Alle Buchten in der Region sind ziemlich überfüllt….

add comment
N 43° 57' E 15° 09'

Nur noch Tankstelle

June 10, 2009

Es war einmal………..

So beginnen eigentlich Märchen. Wenn ich jetzt behaupten würde Zaglav hat außer der Tankstelle noch mehr zu bieten wäre das auch eines…….

Wir sind bisher eigentlich immer sehr gerne hierher gekommen und haben immer fürstlich im Rokko gespeist. Der Wirt hat uns sofort wiedererkannt, das wars dann aber auch schon. Hier wurde uns vor Augen geführt wie in Kroatien die Inflation funktioniert…… Halber Fisch, doppelter Preis…….

Nie wieder! Echt schade, war bisher immer ein Highlight auf unseren Törns. Immerhin können wir uns mal wieder ausgiebig die Füße vertreten und der Kopf ist am nächsten Tag nicht ganz so dick wie sonst;-)

Ach ja…… noch was …… Achtung vor wild gewordenen Schnellfähren! Es scheint hier Hobby zu sein die Yachten an der Tankpier im Schwell Bocksprünge machen zu lassen.

add comment
N 43° 50' E 15° 34'

Ankern im Bojenfeld

June 11, 2009

Wer hat eigentlich behauptet, das man in einem Bojenfeld nicht ankern kann???

Nach einem schönen Segeltag mit Delphinsichtung und allem was sonst noch dazu gehört ist es gar nicht so einfach ein geschütztes Plätzchen zu finden. Es gibt zwar unzählige Buchten und Bojenfelder aber alles ziemlich überfüllt. Nach vergeblichen Versuchen die Good Luck sicher in den letzten Winkeln zu verankern gehen wir neue Wege. Kurzerhand fällt unser Anker dicht vor dem Bojenfeld und die Bojenlieger dürfen den Duft von unserm Grill genießen…….. Wir liegen in der ersten Reihe und haben den besten Blick auf die Kornaten im Sonnenuntergang.

Crazy Sail läßt grüßen……

add comment
N 43° 43' E 15° 41'

M E I N S !!!!!!!!!!

June 12, 2009

Ich könnte jetzt Stunden damit verbringen von dieser Bucht zu schwärmen,,,,,,,,, tu ich aber nicht……. ich sag nur: MEINS

Unbewohnte Bucht, Sternenhimmel, Sonne, Wasser und viel Zeit…….was braucht man mehr?

add comment
N 43° 30' E 16° 01'

So groß und doch so klein

June 14, 2009

Es war nicht einfach uns von UNSERER Bucht loszureißen, aber wir haben es dann doch geschafft. Noch ein kleiner Zwischenstopp in Kaprije um die Vorräte wieder aufzufüllen, dann werden Segel gesetzt und es geht zügig zum Festland. Die letzten Meilen muß dann doch noch der Motor schieben aber immerhin…..

In der Ecke lagen wir schon einmal, vor Jahren als wir in der Gegend waren. Arthur sollte sie noch kennen. Bis auf ein paar Ferienhäuser mehr hat sie sich auch kaum verändert. Das kleine Lokal für den Sundowner existiert auch noch. Die Bucht ist absolut riesig, der Ankerplatz aber doch sehr klein. Als wir wie üblich mal wieder sehr spät ankommen ist sie schon rappelvoll. Wir quetschen uns noch als letzte Yacht hintenan und müssen sogar den Heckanker ausbringen um den Schwoikreis zu beschränken. Zumindest spielten wir dann beim Yachtenbowling am nächsten Morgen nicht mit :-)

add comment